* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



~Willkommen, kleine Seele.~ *Hier, such dir was aus:

* Themen
     Seid gewarnt.
     Fliehende~Worte~
     Mit Blut steht geschrieben...
     Trigger dich, wenn du Spaß dran hast.
     Briefe
     Seelentinte*
     Gedanken
     Verlebtes.
     Flügel~melodien...
     [Bilder]
     Ich?
     Uninteressantes.

* mehr
     SvV

* Freunde
    jennysingle
   
    daraskala

   
    rumi-rainbows

   
    liebe-trauer-tod-erlosung

    - mehr Freunde

* Links
     zillie
     Amber
     child-of-lonliness
     Der dunkle Garten
     Melli
     shadowsun
     *sternlich*

* Letztes Feedback
   17.11.12 15:38
       18.11.12 10:10
   
   7.04.14 01:12
   
visit my site
   25.10.14 10:02
    Very good blog post.Real
   28.02.15 21:49
    Sehr spannende geschicht
   15.08.17 14:00
    b5glwjup kye1bgvcf5ibgmq


Webnews







Gedanken für dich. An dich. Über mich.

Manchmal würde ich dir gerne einfach alles erzählen. Ich würde mir wünschen, dass die Worte einfach aus mir raussprudeln wie das Wasser aus einer frischen Quelle. Rein, natürlich, klar. Sie sollen einfach kommen, sollen fließen, sollen alles erklären. Wer ich war, wer ich bin. Was ich dachte, was ich denke. was ich fühlte und was ich fühle.
Aber die Worte kommen nicht und immer wenn ich erzählen will bist du nciht hier. Und dann schreibe ich schonmal, aber sagen tue ich nichts. Und ich schreibe es statt dessen, aber zeigen tue ich es dir nicht. Obwohl ich es mir fest vor nehme, es dir zu zeigen. Damit du mal wenigstens ein bisschen davon mitbekommst dass ich das manchmal denke. Damit du lesen kannst das ich irgendwie da Schwierigkeiten mit etwas habe, dass ich nicht einmal selber richtig benennen kann.
Und dann?
Ich weiß es nicht. Ich mag nur gerade einfach jetzt in diesem Moment darüber schreiben. Nein, eigentlich darüber reden, aber du schläfst gerade, bist nicht einmal hier. Ich würde gerne über mich reden, über das was in mir vorgeht. Einfach so. Aber irgendwie will cih das zu selten, als dass sie einmal die Gelegenheit ergeben würde, das tatsächlich zu tun.
Und wenn doch? Ich denke es kämen Fragen von dir. Aufmunternde, gut gemeinte Ratschläge. Aber ich brauche gar keinen fremnden Mund. Nur Ohren die hören und Arme die halten. Und wenn ich dann noch einen fremnden Verstand bekomme, der versteht, dann ist es gut.
6.9.09 23:59
 
Letzte Einträge: Immer wenn ich angetrunken bin..., Nein., Der Buchstabenfluch, Peng, Weinen..., Abschied


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


A. / Website (7.9.09 00:18)
ich kann das grad so gut nachvollziehen.
die unsicherheit.
das wollen, aber nicht können.
das gelähmt sein.

und ich wüsste gerne warum.
aber immerhin gut zu wissen dass ich genau jetzt gerade mit meinem kopf nich allein bin

Lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung